Über uns

Die HKS

Die HKS hat eine lange Tradition. Gegründet in den 50er Jahren als klassisches Ingenieurbüro mit Schwerpunkt Statik und Tragwerksplanung wurden komplexe Projekte wie Kühltürme und Brückenkonstruktionen umgesetzt.

Im weiteren Verlauf gehörte die HKS zu den Pionieren beim erfolgreichen Einsatz von FEM in der Konstruktion. Eine eigene Umsetzung vieler Berechnungsmethoden und Modellrechnungen mit Simulationsmöglichkeiten führte zur Schaffung einer integrierten Softwareentwicklung im eigenen Hause. Die hier entwickelten Methoden und Verfahren, algorithmisch als Software umgesetzt, finden sich auch heute noch aktiv in den Engineeringprodukten am Markt.

Die stetig voranschreitende Rechnertechnik ermöglichte es, moderne Methoden und Systeme in unserem weiten Umfeld zu integrieren. Schon um die Jahrtausendwende zählte die HKS zu den ersten, die diese immer größeren Datenmengen und Inhalte auch für komplexe Vorgänge nutzbar machte. Die Bereiche Informationsmanagement, Data Mining und Knowledge Discovery unterstützten die Weiterentwicklung der bekannten Methoden und Systeme. So konnte auch eine neue Art einer integrierten Informationsplattform für technische Normen, Gesetze und Regelwerke geschaffen werden, die hohe Anerkennung und Verbreitung hat.

Der Schritt, die KI in technischen Bereichen einzusetzen, brachte viele neue Möglichkeiten zur Optimierung der Prozessführung. Kostenreduzierung und schonender Umgang mit Ressourcen brachte nachvollziehbare Verbesserungen.

Dieses umfangreiche Wissen zur Modellbildung und Simulation wurde in den Folgejahren übertragen auf komplexe Thematiken der Primärmetallurgie, Thermischen Verfahrenstechnik und Wärme- und Stoffübertragung. Hier konnte die HKS auch einen hervorragenden Ruf in der Kokereitechnikbranche durch innovative Lösungen, wie Produktionsmodelle und komplexe Temperaturverteilungsrechnungen erlangen.

Entstanden sind zahlreiche Patente, die weltweite Beachtung und Anerkennung erlangt haben.

Zusammen mit der Ausweitung der Geschäftsfelder wurde das Segment Medizininformatik erfolgreich erschlossen. Hier wurde im Bereich der Anästhesiologie erfolgreich Fuzzy-Logic, Neural Networks und EVP eingesetzt. Dieses weitreichende Know-how führte immer wieder zu Synergien zwischen unseren Tätigkeitsfeldern und wurde auch von der Energieerzeugungsbranche innerhalb kürzester Zeit entdeckt und integriert. Es folgte die Wasser- und Abwasserwirtschaft. Die exzellenten Systemkenntnisse brachten enorme Möglichkeiten zum Schutz und Absicherung solcher Systeme. Die HKS konnte ihre große Erfahrung im Bereich der Cyberdefense einbringen und unterstützt erfolgreich KRITIS Betreiber, auch in Bezug auf eine Absicherung gegenüber Energieversorgungsproblemen.

Die aktuellen Schwerpunkte liegen bei:

• Innovative IT-Lösungen
• Beratung, Planung und Begleitung von Innovationen und Investitionen
• Qualitätssicherung und Auditbegleitung
• Sachverständigenleistungen und Gutachten
• Cybersecurity/Cyberdefense IT/OT und IT-Forensik
• Zertifizierung ISO 27001 KRITIS und ISO 62443
• Data-Science
• Cloud Computing
• Industrielle IT
• Beschaffung und Distribution
• Seminare und Coaching

Zusammen mit einem leistungsstarken Partnernetzwerk können auch sehr anspruchsvolle Projekte umgesetzt werden.

Die Mitgliedschaft in verschiedenen Fachverbänden ist selbstverständlich.

Die Projekte

Aufgrund eines exzellenten Knowhows in verschiedensten Bereichen wurden große und kleine Projekte aus allen Segmenten erfolgreich bearbeitet. Die HKS hat zu einem sehr hohen Anteil langfristige Kunden und Partner.

Die Geschäftsführung

Die Geschäftsführung hat die Wurzeln in Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik gleichermaßen. Mit den Schwerpunkten Technik-Informatik, Mechatronik, Verfahrenstechnik und Energietechnik ist sie bestens vertraut mit den technischen Problemen und Aufgabenstellungen dieser Zeit.  Ergänzt wird das Spektrum durch psychologische und betriebswirtschaftliche Fachkräfte.

In verschiedensten Branchen, wie der Kokereitechnik, der Energiewirtschaft und Medizininformatik hat die HKS anerkannten Expertenstatus.

Die Mitarbeiter 

Die Mitarbeiter der HKS sind allesamt Bausteine und Garanten für den gemeinsamen Erfolg. Sehr gute Qualifikationen, hohe Motivation und Identifikation bedeuten Qualität und Sicherheit. Regelmäßige Weiterbildungen sichern den Vorsprung und die Positionierung am Markt. HKS setzt dabei auf qualifizierten Nachwuchs und bietet Studierenden frühzeitig Möglichkeiten zum Einstieg ins Unternehmen z.B. als Hochschulpraktikanten, Betriebsstudenten oder durch betreute Abschlussarbeiten. Ergänzt wird dieses Programm durch regelmäßige Ausbildungsplätze im Bereich Informationstechnik und der Möglichkeit des dualen Studiums.

Eine familiäre Atmosphäre ist selbstverständlich.

Besonderes

Die HKS setzt seit fast 20 Jahren erfolgreich auf ein Homeofficekonzept mit freier Zeiteinteilung. Für die Belegschaft bedeutet dies optimale Work-Life-Balance und höchste Familienfreundlichkeit.

Durch dieses Konzept ist die HKS nicht auf einen regionalen Arbeitsmarkt beschränkt. Eine gesunde Mischung aller Altersklassen zusammen mit einem ausgewogenen Verhältnis von Innen- und Außendienstlern bedeutet optimale Flexibilität und Kundennähe.

Internes bleibt intern. Alle Informationen über Projekte, Kunden, Zahlen, Daten und Personen werden nicht weitergegeben. Das versteht HKS unter Diskretion und Verschwiegenheit.

Möchten Sie etwas über die HKS wissen, kommen Sie auf die HKS zu. HKS unterstützt keine Scorer und Vermittler.